Ostsee: Wo Küstenherzen höherschlagen

(© Stephan Glauner | unsplash.com)

 

Küste, Strand und Sonne – das sind die Zutaten für einen perfekten Kurzurlaub. An der Ostsee findet man allerdings wesentlich mehr, zum Beispiel architektonisch eindrucksvolle Hansestädte wie Lübeck, Stralsund oder Rostock.

 

Die Ostsee ist aber auch seit jeher ein beliebtes Ziel von Freigeistern und Künstlern, was u.a. die Künstlerkolonien von Ahrenshoop oder jene auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst bzw. Hiddensee und Rügen belegen. Kombiniert mit einzigartiger Natur erklärt diese Vielfalt, warum die Ostsee samt ihren Inseln und eleganten Seebädern zu den beliebtesten Urlaubszielen Deutschlands zählt. Regionale Köstlichkeiten wie Räucheraal, Lübecker Marzipan und die Vitaminbombe des Nordens, der Sanddorn, sind weitere Gründe, sein Herz endgültig an die Ostsee zu verlieren, aber auch der berühmt-berüchtigte Pirat Klaus Störtebeker, Bismarck-Heringe und Kieler Sprotten, Strandfunde wie Hühnergötter oder Donnerkeile und der wertvolle Bernstein sprechen für einen Kurztrip an die Küste.

 

Wissenswertes über die Ostsee

Die Ostsee, auch Baltisches Meer genannt, ist ein europäisches Binnenmeer, das über seine Ausbuchtungen von den Ländern Dänemark, Schweden, Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Russland und Deutschland begrenzt wird. Klein, aber oho: Mit gerade einmal 415.000 Quadratkilometern zählt die Ostsee zu den kleinsten Meeren auf unserem Planeten. Über schmale Verbindungen bzw. Wasserstraßen zur Nordsee im Westen gibt es lediglich einen eingeschränkten Wasseraustausch mit den Weltmeeren, weshalb die Ostsee einerseits einen vergleichsweise geringen Salzwassergehalt, andererseits einen ebenso geringen Tidenhub bzw. Höhenunterschied zwischen Hochwasser – also dem maximalen Wasserstand – und Niedrigwasser aufweist.

 

Insel Rügen

Der 2247 Kilometer lange Küstenverlauf in Deutschland erstreckt sich über die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Unter den sieben Inseln, die vor der deutschen Ostseeküste liegen, ist Rügen die größte und zugleich sonnenreichste. Die Anreise ist bereits ein Erlebnishighlight: Über den Rügendamm bzw. über die gleichnamige Brücke bei Stralsund geht es vom Festland aus in etwa 30 Minuten aufs Eiland.

Was einen als Gast erwartet? Gesunde Seeluft, sattgrüne Buchenwälder und natürlich die berühmten Kreidefelsformationen. Was man darüber hinaus auf Rügen unbedingt gesehen bzw. erlebt haben sollte? Eine Fahrt mit dem „Rasenden Roland“ ist Pflicht. Die historische, dampfbetriebene Schmalspurbahn verbindet auf einer Streckenlänge von 24,1 Kilometer die Orte Putbus, Binz, Sellin, Baabe und Göhren. Ebenfalls zu empfehlen: Eine Minikreuzfahrt durch den Rügenschen Bodden, der Besuch des spektakulären Baumkronenpfades in Prora und eine Hochuferwanderung zum Königstuhl, den berühmten Kreidefelsformationen Rügens, die seit 2011 als UNESCO Weltnaturerbe ausgewiesen sind. Die besten Postkartenmotive: Die Ansicht der Seebrücke Sellin ist weit über Deutschlands Grenzen bekannt. Auch die Leuchttürme am Kap Arkona sind ein beliebtes Fotomotiv. Abseits aller Sehenswürdigkeiten gibt es vor allem eine Sache, die man auf Rügen unbedingt und ausgiebig zelebrieren sollte: Ausladende Spaziergänge an den kilometerlangen Sandstränden.

 

urlaubsbox®-Partner in der Region:

Das Hotel Atrium am Meer liegt im Seebad Julisruh im Norden von Rügen auf der zauberhaften Halbinsel Wittow. Der nördlichste Punkt Rügens, das Kap Arkona und das kleine, bezaubernde Fischerdörfchen Vitt sind nur einen Katzensprung entfernt. Vor der Haustür liegt ein 10 Kilometer langer Strand. Im „Old Diner“, dem hauseigenen Restaurant, wird regionale Esskultur großgeschrieben. Außerdem begleitet der auf Rügen geborene, ehemalige Nationalparkwächter Dietmar Butzlaff Hausgäste als kompetenter Guide bei Wanderungen.

Mehr Info im Magazinbeitrag: >> "Durchatmen auf Rügen: Hotel Atrium am Meer" <<

Inmitten der Altstadt von Bergen liegt das Romantik Hotel Kaufmannshof. Das liebevoll geführte Traditionshaus mit seiner über 100-jährigen Geschichte ist über seine Lage im Zentrum der Insel Rügen der ideale Ausgangspunkt für erholsame Tage auf Deutschlands größter Insel. Der Rugard, eine 91 Meter hohe bewaldete Erhebung, ist ein lohnendes Ausflugsziel in unmittelbarer Nähe. Den Aussichtsturm am höchsten Punkt erreicht man u.a. über einen 2,5 Kilometer langen Naturlehrpfad. Oben angekommen eröffnet sich ein atemberaubendes Panorama.

Mehr Info im Magazinbeitrag: >> "Im Herzen Rügens: Romantik Hotel Kaufmannshof" <<

 

Hansestadt Rostock & Ostseebad Warnemünde

Rostock und die magische 7: Rostock hat sieben Wahrzeichen, sieben prächtige Kirchen, deren sieben Glocken gleichzeitig schlagen, das Rathaus hat sieben Spitzen auf dem Dach, die St.-Marien-Kirche sieben Türme, es gibt sieben Straßen auf dem Großen Markt, einst gab es sieben Stadttore, sieben Kaufmannsbrücken und auch heute stehen noch sieben Lindenbäume im städtischen Rosengarten. Zudem liegt die charmante Hansestadt quasi am Meer, denn Rostock ist über die Warnow mit dem nur 10 Kilometer entfernten Ostseebad Warnemünde verbunden.

Wer sich für ein Wochenende in Rostock entscheidet, hat unendliche Möglichkeiten. Was man gesehen haben muss? Ein Auszug: Der historische Stadthafen am Ufer der Warnow ist mit seiner breiten Uferpromenade eine echte Flaniermeile, wo unzählige Bars, Cafés, Theater und Restaurants ein Bummel-Mekka entlang historischer Speichergebäude und imposanter Hafentrittkräne bilden. Die Fußgänger- und damit beliebte Shoppingzone Rostocks befindet sich auf der „Kröpi“ wie Rostocker die Kröpeliner Straße liebevoll nennen. Sie zieht sich vom Kröpeliner Tor über den Universitätsplatz bis zum Neuen Markt am Rathaus. Eine grüne Idylle im Herzen der Stadt bilden die Wallanlagen. Entlang der drei Kilometer langen Stadtmauer mit ihren vielen Türmen, Wieckhäusern und Toren schlängelt sich eine Parkanlage, die als Erholungsoase mitten in der Stadt dient.

Der ideale Ausgangspunkt für ein Weekend an der Küste ist das Ostseebad Warnemünde, wo unberührte Natur und eine geschichtsträchtige Großstadt auf engem Raume aufeinandertreffen. Am „Alten Strom“, der Flaniermeile schlechthin in Warnemünde, kommt man ohnehin nicht vorbei. Wer sich für ein Wochenende vor Ort entscheidet, wird folgendes lieben lernen: Schiffe gucken an der Westmole, Fischbrötchen essen, auf den 31 Meter hohen Warnemünder Leuchtturm steigen, durch die zauberhafte Alexandrinenstraße schlendern, am Strand spazieren, den Sonnenuntergang am Meer genießen ... Und natürlich sollte man einen Abstecher nach Rostock unternehmen. Die Hansestadt ist per S-Bahn, Bus und natürlich über einen Schiffsliniendienst im Handumdrehen erreicht.

 

urlaubsbox®-Partner in der Region: Unser eleganter Vier-Sterne-Partnerbetrieb, das KurparkHotel Warnemünde befindet sich im Herzen des Ostseebades in der Kurhausstraße. Die Jugendstilvilla aus dem Jahr 1830 wurde aufwendig umgebaut und renoviert.

Mehr Info im Magazinbeitrag: >> "Meeresrauschen und Möwenwecker: KurparkHotel Warnemünde" <<

 

Buchungsinfos

Neugierig geworden? Entdecken Sie das Hotel Atrium am Meer, das Romantik Hotel Kaufmannshof oder das KurparkHotel Warnemünde mit der

>> Urlaubsbox 'Traumhaftes Deutschland' <<



Bezahlmethoden: Sicher einkaufen mit

Kooperationen:

Kontakt:

0043 732 651818 65

Kontaktformular
Servicezeiten:
Mo-Do 8:30 - 17 Uhr
Fr 8:30 - 15 Uhr