Spaß für alle: Familienurlaub

 

Zugegeben, einen Urlaub mit Kindern zu planen, stellt eine gewisse Herausforderung dar. Schließlich sollen Groß und Klein im Idealfall gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Wir haben wertvolle Tipps für den perfekten Familienurlaub zusammengestellt.


Urlaub mit der Familie muss weder für Erwachsene noch Kinder mit Verzicht einhergehen. Gut geplant kann die Auszeit ein Highlight für alle werden. Gerade Kurzurlaube eignen sich hervorragend, um einen Art Testlauf für den großen Jahresurlaub zu starten. Bei der Auswahl der Destination für einen Kurztrip gibt es keinerlei Einschränkungen. Kinder lieben den Trubel einer Stadt, fühlen sich aber gerade auf dem Land bzw. in der Natur sehr wohl. Wichtig ist in beiden Fällen, dass auf die Bedürfnisse der Kids gezielt und altersgerecht eingegangen wird, denn: nur wenn die Kleinen im Urlaub glücklich sind, entspannen auch die Eltern.

 

Vorfreude schüren

Ob Sie vorab Landkarten studieren, Ihrem Kind das Ziel auf einem Globus zeigen, Webseiten des Hotels bzw. der Urlaubsregion besuchen, Ausflugsziele auswählen oder gemeinsam Urlaubs-Wunschlisten erstellen – Kindern macht es großen Spaß in die Urlaubsplanung miteinbezogen zu werden.

 

Anreise: im Rhythmus bleiben

Kinder lieben Bahnfahrten. Es gibt viel zu sehen, beide Eltern können sich mit dem Kind beschäftigen, man kann sich im Zug die Füße vertreten und muss nicht stundenlang auf seinem Platz hocken bleiben. Wer mit dem Auto anreist, muss für reichlich Pausen sorgen. Die Anreise funktioniert am besten, wenn der Rhythmus der Kids beibehalten wird. D.h. Essen und Schlafen zu gewohnten Zeiten. Was gerade bei langen Autofahrten nicht fehlen darf: Sonnenblenden, Proviant und Hörspiele auf CD. Etwas ältere Kinder beschäftigen sich liebend gerne und stundenlang mit einem Tablet. Laden Sie daher vor der Reise ein paar Filme auf Ihren Flachrechner! Kleine Belohungen oder Überraschungen können die Anreise zudem verkürzen.

 

Vertrautes muss mit auf die Reise

Gerade bei kleinen Kindern unverzichtbar: nehmen Sie vertraute Gegenstände von zu Hause mit! Damit ist nicht nur Spielzeug gemeint. Auch das Kuschelkissen, die Lieblingsdecke und bevorzugte Stofftiere müssen mit auf Reisen! Eine mitgeführte Iso- oder sogar Hängematte garantiert bei längeren Outdoor-Unternehmungen entspannte, spontane Pausen.

 

Outdoor-Programm für alle

Ein perfekter Urlaubstag für die gesamte Familie beinhaltet Highlights für jeden. Und das heißt: Mal stehen die Kinder im Vordergrund, mal die Erwachsenen. Wo sich beide Welten ideal verbinden? Natürlich in der Natur. Kinder beschäftigen sich draußen in der Regel selbst. Es muss daher nicht zwingend ein ausgewiesener Abenteuerspielplatz besucht werden, auf Kids warten vor Hütten, am Bach, im Wald genug Betätigungen, sofern die Eltern ein bisschen Fantasie und zusätzliche Motivation mitbringen. Was bei Kids unabhängig vom Alter immer funktioniert: Wasser und natürlich Tiere! Gemeinsame Stunden am Pool, im See, auf einem Boot garantieren auch Eltern eine schöne Auszeit ebenso wie etwa eine zünftige Hütteneinkehr sofern ein Bach, ein paar Tiere oder andere Kinder zum Spielen da sind. Seilbahnfahrten verkürzen schweißtreibende Anstiege, was gerade bei kleinen Kindern, die noch nicht so gut zu Fuß sind, hilfreich und zudem ziemlich aufregend sein kann.

 

Urbane Ruheoasen

Verbringen Sie Ihren Kurzurlaub in einer Metropole, ist es unabdingbar in regelmäßigen Abständen Oasen der Ruhe, also Parks, Hinterhof-Cafés, Gartenanlagen etc., aufzusuchen, also Pausen an stillen Orten einzulegen. Garantiert bestreikt wird ein Sehenswürdigkeiten-Marathon zu Fuß. Was hingegen mit Kindern gut klappt: eine Stadtrundfahrt in einem offenen Sightseeing-Doppeldeckerbus. In vielen Städten werden zudem kurzweilige Stadtführungen für Kinder angeboten. Außerdem: Kinder sind meist ambitionierte Fotografen. Eine selbst ernannte, spielerische Fotosafari unter einem bestimmten Motto kann der ganzen Familie großen Spaß bereiten. Will man ungestörten Schlaf – vor allem für die Kinder garantieren – sollte bei der Buchung eines Stadthotels ein ruhiges Zimmer zum Innenhof angefordert werden.

 

Kinderbetreuung

Sind Oma und Opa nicht mit von der Partie, empfiehlt es sich natürlich ein Hotel mit Kinderbetreuung zu wählen. Nicht etwa, weil man die Kinder ganztags gut beschäftigt „parken“ möchte, sondern weil Eltern ruhigen Gewissens stundenweise abschalten, ein Essen zu zweit genießen oder einmal die Wellnessabteilung ungestört besuchen möchten. Viele Tourismusorte bieten – teils sogar unentgeltlich – betreute Programme für Kinder an. Es lohnt sich daher, schon vor der Reise nach entsprechenden Angeboten zu suchen.

 

Für den Notfall

Basteln Sie unter Angabe der Adresse Ihres Domizils und Ihrer Mobilfunknummer vor Antritt der Reise eine Art Visitenkarte bzw. Urlaubsausweis für Ihr Kind. Sollte es, aus welchen Gründen auch immer, einmal verloren gehen, können die Eltern so schnell und unkompliziert kontaktiert werden. Speichern Sie vorab relevante Telefonnummern wie die eines Arztes am Urlaubsort, des nächst gelegenen Krankenhauses etc. in Ihrem Handy ab. Ebenfalls ein Muss: Reiseapotheke vor dem Urlaub checken und entsprechend auffüllen! Überlegen Sie sich außerdem schon vor Reiseantritt Schlechtwetteralternativen, die auch Kindern Spaß bereiten. Ist man darauf vorbereitet, muss Regen kein Gute-Laune-Killer sein.

     



Bezahlmethoden:

Sicher einkaufen mit
     

Kooperationen:

Kontakt:

 0800 40 20 999
Kontaktformular
Servicezeiten:
Mo-Do 8:30 - 17 Uhr
Fr 8:30 - 15 Uhr