Wochenendtrip Böhmerwald: Waldluftbaden & Kulturgenuss

 

Wer bewusst viel Zeit im Wald verbringt, fördert seine Gesundheit. Spaziergänge im Wald, sagt man, wirken wohltuend und entschleunigend. Frische Waldluft und Bewegung tun sowohl Seele als auch Körper gut. Vor diesem Hintergrund möchten wir die Lust auf ein ganz besonderes Waldluftbad wecken und Sie für einen Kurztrip nach Tschechien, in den Böhmerwald begeistern.

 

Neuerdings allerdings wird dem bewussten Waldbaden so viel Aufmerksamkeit geschenkt, dass man von einem Wellness-Hype sprechen kann. Der Trend kommt aus dem Land der aufgehenden Sonne. In Japan nämlich gilt Waldbaden – Shinrin-yoku als Medizin. Anfang der achtziger Jahre förderte das dortige Landwirtschaftsministerium – so liest man – ein millionenschweres Forschungsprojekt, mit dem Ziel, die medizinische Wirkung des Waldbadens zu beweisen. Japanische Universitäten bieten längst eine fachärztliche Spezialisierung in „Waldmedizin“ an. Bis zu fünf Millionen Japaner nutzen jedes Jahr eigens angelegte Wege in Erholungswäldern. 

 

Zurück zum Böhmerwald, tschechisch Šumava. Dieser bezeichnet eine etwa 120 Kilometer lange und bis zu 50 Kilometer breite bewaldete Bergkette, die sich entlang der tschechisch-deutsch-österreichischen Grenze erstreckt. Der höchste Berg des Böhmerwaldes ist der 1.456 Meter hohe Große Arber. Moment, der Arber ist doch die höchste Erhebung im Bayerischen Wald? Ja, auch. Zur Erklärung: Obwohl es sich beim Böhmerwald geologisch gesehen um ein einziges Mittelgebirge handelt, wird es seit Beginn des 20. Jahrhunderts nach politischen Grenzen unterteilt. Je nach regionaler Lage oder Kontext werden mit dem Ausdruck „Böhmerwald“ entweder das ganze Gebirge oder eben nur Teile davon bezeichnet: Der Böhmerwald auf tschechischer Seite, der Bayerische Wald im östlichen Bayern und der Böhmerwald im nordwestlichen Mühlviertel Oberösterreichs.

 

Wer sich für ein Weekend im tschechischen Böhmerwald, das 680 Quadratkilometer umfassende Biosphärenreservat Šumava, dem größten Nationalpark des Landes, entscheidet, macht alles richtig. 81 Prozent des Naturschutzgebietes bestehen aus ursprünglichen Wäldern, die zum Waldbaden, Flanieren und Wandern einladen.

 

Auf der anderen Seite lässt sich ein Kurztrip ins grenznahe Tschechien auch wunderbar mit einem abwechslungsreichen Städtebesuch verbinden. Krumau (Anmerkung  Tschechisch: Český Krumlov, Deutsch: Krumme Aue) bzw. seine historische Altstadt wird seit 1992 als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO Welterbe geführt. Die Stadt zu beiden Seiten der Moldau, in der knapp 14.000 Menschen leben, wird zu Recht als die „Perle Südböhmens“ bzw. „Venedig an der Moldau“ bezeichnet. Was man vor Ort unbedingt gesehen haben muss, ist so komplex und vielschichtig, dass man nicht umhinkommt, eine Stadtführung zu buchen.

 

Wer sich alleine auf den Weg macht, wird natürlich ebenso belohnt: Verwinkelte Gassen, beeindruckende Bürgerhäuser und gemütliche Restaurants garantieren unvergessliche Stunden. Während eines Spaziergangs durch die Altstadt wird man unweigerlich in andere Epochen versetzt: Mittelalter, Renaissance und Barock. Das wichtigste Erbe ist nicht zu übersehen und zweifellos der über der Stadt emporragende Burgkomplex samt Schlossgarten.

Wer abseits der Touristenströme das stille Krumau sucht, verlässt die klassischen Wege bei seinem Spaziergang durch die Stadt und wird beispielsweise auf einer Street-Art-Führung fündig. Ebenfalls ein „must do“: Trdelník kosten! Der vielerorts live auf heißen Metallrollen gebackene Baumkuchen schmeckt frisch zubereitet und warm serviert so gut, dass man wahrscheinlich gleich mehrere Varianten probiert: Mit Zimtzucker, Marmelade, Schokosauce, Powidl oder mit Softeis gefüllt! Pflicht ist auch ein kurzer Abstecher ins „Egon Schiele Art Centrum“. Expressionist Schiele, in Österreich geboren, ist der wohl berühmteste ehemalige Bewohner Krumaus. Schiele hat nämlich in der Geburtsstadt seiner Mutter sehr viel Zeit verbracht. Apropos Spaziergang: Fußgänger haben es in Krumau gut. Der Altstadtkern ist autofrei und so kann man sich im Straßengewirr entlang zauberhafter Galerien und Lokalen auch gut treiben lassen. Wirklich verlaufen kann man sich nicht, dafür ist Krumau zu klein.

 

urlaubsbox®-Partner: Wir freuen uns, Ihnen für Ihren Aufenthalt in Krumau und Umgebung gleich drei, wirklich außergewöhnliche Partnerhotels anbieten zu können:

Das Hotel Latrán in Krumau besticht als edles Boutiquehotel mit der authentischen Atmosphäre eines bestens erhaltenen Bürgerhauses aus dem 15. Jahrhundert. Mehr Info: www.hotely-krumlov.cz

Auch das Hotel Krčínův dům befindet sich im Herzen der Krumauer Altstadt in einem der bedeutendsten historischen Gebäude aus dem 14. Jahrhundert. Steigt man in einem der beiden City-Häuser ab, übernachtet man streng genommen in einem Museum. Mehr Info: www.hotely-krumlov.cz

Mindestens genauso schön, nur etwas weniger urban gestaltet sich Ihr Aufenthalt im Hotel Knížecí cesta Lipno. Unmittelbar am Lipnostausee und nah am Nationalpark Böhmerwald gelegen, lädt das einzigartige Refugium (dt. Name: Fürstenweg) zu einer perfekten Auszeit übers Wochenende. Zur Orientierung: Die deutsche Stadt Passau liegt weniger als 45 Kilometer vom Hotel Knížecí cesta entfernt, Krumau erreicht man vor hier aus in 23 Kilometern. Mehr Info: www.knizecicesta.cz/de

 

Buchungsinfos

Neugierig geworden? Entdecken Sie unser Partnerhotels Hotel Latrán, Hotel Krčínův dům und Hotel Knížecí cesta mit der

>> Urlaubsbox 'Kleine Auszeit für Zwei' <<

   



Bezahlmethoden: Sicher einkaufen mit

Kooperationen:

Kontakt:

0043 732 651818 65

Kontaktformular
Servicezeiten:
Mo-Do 8:30 - 17 Uhr
Fr 8:30 - 15 Uhr